Things to do in Port Elizabeth No. 9: discvover the antique and vintage stores

feet

Meine Freunde waren in den letzten Tagen zu Besuch, hatten mit dem Wetter hier aber leider unendliches Pech. Statt Sonnenschein auf dem Bauch und Ozeanschaum zwischen den Zehen gab es graue Tage voller Sturm und Regen. Urghs. Nachdem die erste trotzige Wanderung am Meer zu kalten Ohren und sandgestrahlten Beinen geführt haben, kam die berechtigte Frage, was man hier denn bei schlechten Wetter machen kann. Puh. Gute Frage. Sobald es regnet oder kalt wird verzieht sich hier eigentlich alles nach Hause oder in Malls. Wenn man weniger gern einkaufen geht, fallen die indoor Aktivitäten schon knapp aus. Nachdem sich meine Freunde vor ein paar Tagen Richtung Kapstadt gemacht haben, in der Hoffnung noch etwas Sonnenstrahlen ab zu  bekommen (aber leider nur Schneeregen erwischt haben), habe ich mich an meine Liste gemacht, mit Dingen, die man hier machen können soll. Mittlerweile habe ich die magische 100.te Alternative erreicht und mir vorgenommen, so viel davon aus zu probieren, wie nur möglich.

Eine Sache, mit der ich vor ein paar Wochen begonnen hatte, ist der Besuch verschiedenster Antiquitätenläden. Begonnen hatte ich damit in East London, nachdem ich dort mehr oder weniger zufällig über einen großartig unaufgeräumten Krempelladen gestolpert bin, aus dem ich direkt einen kleinen Tisch und eine Lampe mitgenommen habe. Aber auch Port Elizabeth hat einiges an Antiquitäten zu bieten. Einige sind gut sortiert und spezialisiert (z.B. der old curiosty shop in dem sich Geschirr und Besteck stapelt, indem sonst aber weniger zu finden ist), andere scheinen zu verkaufen, was auch immer ihnen gerade angebracht wurde. Im Prinzip kann man aber alles finden, was auch immer man gerade braucht. Würde ich hier auf Dauer wohnen, würde ich mir wohl auch die Wohnung mit Möbeln und allem restlichen Pipapo aus diesen Läden einrichten. Denn während die Qualität der Möbel im Fachgeschäft entweder zu wünschen übrig lässt (ich hatte kurz die Überlegung eine andere Couch zu kaufen, weil ich in unserer in den Kissen wortwörtlich  versinke – aber alle Sofas auf denen ich im Laden gesessen hatte waren so hart, dass es auch eine Palette tun würde) oder ausschauen aus wären sie direkt aus den 80gern her gebeamt (schwer, dunkel und überladen) findet man in den Antiquitätenläden eigentlich immer kleine Schätze, die im Vergleich zu deutschen Antiquitätenläden zu einen minimalen Preis zu haben sind. Da ich aber nicht alles wieder mit mir nach Deutschland nehmen kann, versuche ich mich an Kleinigkeiten zu halten, wie z.B. Schnittmuster aus den 60gern, an die ich mich hoffentlich bald einmal wage. Wer diesen Schätzen aber ein dauerhaftes zu Hause bieten, den würde ich eine Tour durch die Antiquitätenläden schwer ans Herz legen.

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s